Das Institut für Kultur- und Sozialökologie - ISÖK

ist ein Ergebnis der ostdeutschen Umwelt- und Befreiungsbewegung. Es entstand unmittelbar nach dem Mauerfall von 1989, zuerst als Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und später auch in Pommritz/Sachsen. Mehr dazu hier.

 

Seit fast 30 Jahren entwickelt das Institut wissenschaftlich gestützte Entscheidungsgrundlagen und zukunftsorientierte Konzepte für Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft.

  

Wir denken transdisziplinär und gestalten experimentelle Zukunftsräume und Reallabore. 

Wir forschen und arbeiten bewusst ko-kreativ. 

Wir sind Partner in lokalen, regionalen und internationalen Netzwerken und begreifen uns als lernende Organisation

Wir entwickeln wissensbasierte, praxisnahe, zukunftsorientierte Ideen, Konzepte und Praxen.

Im Rahmen einer Studie für das BMBF verglichen wir  sozial-ökologische Denk-ansätze. Dabei wurde deutlich, dass es vielen Nachhaltig-keitsforschungen an tiefenkulturellen Begriffen mangelt.

Natur-Kultur-Mensch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.9 KB

Maik Hosang erzählt im August 2020 in der Galerie am Hügel in Kloster/Hiddensee einige spannende Geschichten und Hintergründe zum Institut für Sozialökologie, welches 1990 von Rudolf Bahro an der Humboldt-Universität gegründet wurde.