CoCreativity as Power for Future

Wir leben in einer spannenden Zeit, im Shift der modernen Industriegesellschaft zu einer neuen Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Kernbegriffe dieser Großen Transformation sind u.a. Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz, Transpersonalität, Sharing und Kreativität.

 

Letzteres, Kreativität, wird dabei immer mehr zur entscheidenden Ressource aller Innovations-, Transformations- und Evolutionsprozesse. In einer globalisierten Welt, in der überall und fast jederzeit alle Informationen und Produkte verfügbar sind, wird neben Funktionalität und Effiziens immer mehr auch das Neue, das Besondere, das Gesündere, das Ökologischere, letztlich das Ästhetischere ... zum entscheidenden Kriterium des Erfolgs oder Misserfolgs eines Produkts oder einer Dienstleistung. Und all dies entsteht nur durch menschliche Kreativität. 

 

Kreativität bzw. Ko Kreativität (oft auch "CoCreativity" oder "CoCreation" genannt) ist daher die vielleicht wichtigste aktive Essenz sowohl des Übergangs zu einer als auch der neuen, nachhaltigen Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Um dies wirklich verstehen, anwenden und genießen zu können, braucht es einen integralen Begriff von Kreativität, wie er zuerst von Abrahmen Maslow entwickelt wurde. Mehr dazu in seinem Text unten. Hier nur kurz dessen Essenz: 

Kreativität hat unmittelber praktische Qualitäten, wie die Entwicklung und Gestaltung neuer Techniken, Kunstwerke oder Gebrauchsgüter. Und sie hat transpersonale Qualitäten, d.h. intuitive und produktive Resonanzen zwischen Menschen und dem "schöpferischen Feld" bzw. der "evolutionären Energie" bzw. dem "universellen Möglichkeitsraum".

 

Das Zusammenspiel dieser Qualitäten ermöglicht drei Dimensionen von CoCreativity:

A - der kreative Flow zwischen Menschen und dem schöpferischen Feld bzw.

      universellen Möglichkeitsraum etc.;

B - der kreative Flow im "Inneren" von Individuen, welche ihre verschiedenen Facetten

     ("Ego-Kräfte" und "Higher Self-Energien" etc.) produktiv und liebevoll integrieren;

C - der kreative Flow zwischen verschiedenen Menschen, die dabei ihre verschiedenen 

      Facetten (siehe B) produktiv und sinnstiftend verbinden. 

 

Unser Netzwerk entwickelt CoCreativity in verschiedenen strategischen Projekten. Siehe diese im Menü links. HIer unten siehe einige interessante Forschungsergebnisse.

 

Weitere Forschungsergebnisse zur KoKreativität siehe auch bei der Universität Wien: https://co-creativity.univie.ac.at/

 

 

Integrale Kreativität
Ein Grundlagentext von Abraham Maslow
Maslow - Primäre und sekundäre Kreativit
Adobe Acrobat Dokument 226.8 KB

Warren Bennis: Secret of cocreative Genius
Bennis_Secret_of_great_groups.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.2 KB
KoKreative Potenziale zwischen Ego und Higher Self in und um uns
Hosang_Stoebel-Richter_TV86 (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 572.9 KB